Skip to content

Unser Verein Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Westsachsen e.V.

Unser Verein wurde am 22. März 1990 von betroffenen Eltern und Freunden geistig behinderter Menschen in Kirchberg gegründet. Er versteht sich als Selbsthilfeorganisation und setzt sich seitdem für die gesellschaftliche Anerkennung und Integration  behinderter Menschen ein. Sie vertritt die Interessen geistig behinderter Menschen und ihrer Familien - als Behindertenverband und Elternvereinigung, Fachverband und Einrichtungsträger.

Parteipolitisch und konfessionell unabhängig, versteht sich die Lebenshilfe als Selbsthilfeorganisation von geistig behinderten Menschen, Eltern und Fachleuten. Auf deren partnerschaftlichem Verhältnis liegt besonderer Wert.

Angebote in eigener Trägerschaft

Seit der Gründung wurden zahlreiche Angebote in eigener Trägerschaft aufgebaut. Dazu gehört die interdisziplinär arbeitende  Frühförderung mit pädagogischen Fachkräften, Physiotherapie, Ergotherapie und Logopädie. Gefördert werden Kinder mit Entwicklungsverzögerungen oder Behinderungen von Geburt an bis zur Eingliederung in eine Kindertagesstätte oder Schule. Eine enge Zusammenarbeit besteht dabei mit Eltern und Familien, Gesundheits- und Sozialämtern, Ärzten und Therapeuten.

Behindertenwerkstatt Reinsdorf

Berufliche Rehabilitation findet in der Behindertenwerkstatt Reinsdorf gemeinnützige GmbH statt, deren Hauptgesellschafter der Verein ist. Angebote zur beruflichen Bildung und Beschäftigung bestehen nicht nur in Reinsdorf, sondern auch in vier Außenstellen. Diese befinden sich in Wilkau-Haßlau, Kirchberg, Hirschfeld und Zwickau. Neben dem Auftrag der beruflichen Rehabilitation durch Arbeit hat die Werkstatt auch einen pädagogischen Auftrag. Um behinderte Menschen in ihrer weiteren Persönlichkeitsentwicklung zu unterstützen, organisiert sie sehr vielseitige begleitende Angebote. Dazu gehören Sport- und Musikgruppen, Lese- und Schreibkurse, Urlaubsfahrten und vieles mehr.

Behindertenwerkstatt Reinsdorf

Die Mitglieder des Vereines treffen sich regelmäßig zu unterschiedlichen Veranstaltungen wie Sommerfest, Weihnachtsfeier und Gesprächsrunden. Die aktuelle Mitgliederzahl liegt zur Zeit bei 140. Auch behinderte Menschen selbst haben zunehmend Interesse an einer eigenen Mitgliedschaft. "Nichts ohne uns über uns", ein im Europäischen Jahr der Menschen mit Behinderungen 2003 geprägter Slogan, verdeutlicht das gewachsene Selbstverständnis behinderter Menschen für ihre eigene Situation und ihren Anspruch nach Mitsprache.

Wenn auch schon viele Ziele erreicht wurden, wird es auch zukünftig zahlreiche neue Vorhaben und Aufgaben geben, denen wir uns stellen wollen.